Suche

Über Herz für Ungarnhunde e.V.:

Unser Anliegen

Uns liegen die Tiere und insbesondere die Hunde sehr am Herzen und wir fühlen uns als Menschen dazu verpflichtet, darauf aufmerksam zu machen, dass Tierschutz in der heutigen Zeit ein sehr wichtiges Thema ist. Traurig finden wir, dass Menschen, ja ganze Kulturen einfach nicht wach werden und begreifen, dass diese Geschöpfe geschützt und nicht gequält, ausgesetzt und misshandelt werden dürfen. Deshalb war es uns ein besonderes Anliegen diese Seite zu erstellen, um auf diese dramatische Lage aufmerksam zu machen.

Um den Tieren in Ungarn zu helfen, haben wir uns entschlossen den Verein Herz für Ungarnhunde e. V. zu gründen. Uns ist sehr daran gelegen, das Leben der Tiere in ungarischen Tierheimen und/oder Tötungsstationen etwas erträglicher zu machen, was uns mit Ihrer Unterstützung bereits gelungen ist und auch hoffentlich weiterhin gelingen wird. Wir werden weiterhin versuchen, möglichst vielen von diesen tollen Hunden zu einem Heim in Deutschland zu verhelfen und unser Partnertierheim in Esztergom/Ungarn zu unterstützen.

Wir hoffen auch Sie haben ein Herz für Ungarnhunde.


Unsere Unterstützung für das Tierheim in Esztergom

Durch Ihre Unterstützung konnten wie bereits unzählige Fahrten mit Sachspenden nach Ungarn unternehmen. Von Futter, Leinen, Halsbändern bis hin zu tiermedizinischem Utensil wird vor Ort alles benötigt und so können wir bei den Fahrten immer wieder dringend benötigte Hilfe leisten.

Darüber hinaus unterstützen wir mit Ihrer Hilfe natürlich auch die Weiterentwicklung des Tierheims. So konnten durch die finanzielle Unterstützung bereits mehrere Zwinger mit beheizbaren Böden gebaut werden, was insbesondere für die kranken Hunde im Winter überlebenswichtig sein kann:

  

Dank Ihrer Unterstützung konnten neue Zwinger für Welpen und ihre Hundemamas gebaut werden. Dies soll helfen, die Kleinen – die oft über kaum Immunschutz verfügen und oft mit dem Tod bedroht sind – einen besseren Start ins Leben zu verhelfen:

    

Im Jahr 2017 konnten wir mit Ihrer Spendenbereitschaft das Tierheim vergrößern und ein ganz neues Tierheimgelände auf dem benachbarten Grundstück fertig stellen. So können nun noch mehr Hunde eine Zuflucht finden und schneller in Sicherheit gebracht werden. Die Tierheimhunde haben dort große Ausläufe bekommen, so dass sich vor allem die Langzeitinsassen und die junge Hunde mehr bewegen können.

                                      

 

Natürlich unterstützen wir mit Ihrer Hilfe das Tierheim auch finanziell bei den immer wiederkehrenden Impf- und Kastrationsaktionen vor Ort. Durch die angebotenen Impfungen wird es finanziell schlechter gestellten ungarischen Hundebesitzern ermöglicht, ihre Hunde weiter (gesund) zu halten. Durch die Vergünstigungen der Kastrationen von Hündinnen und Rüden soll ein Beitrag dazu geleistet werden, die Population und unkontrollierte Weitervermehrung der Hunde einzudämmen. Da diese Aktionen wiederkehrend durch die Tierheimleitung vor Ort durchgeführt werden, ist uns diese Unterstützung nur durch Ihre regelmäßigen bzw. wiederholten Spenden möglich.


Unsere Tierschutzfahrten

Natürlich versuchen wir auch für möglichst viele der notleidenden Hunde des Tierheims ein schönes Zuhause in Deutschland zu finden. Mehr zum Vermittlungsablauf finden Sie in unserer Rubrik „Wichtige Infos“.

Unsere Ungarnfahrten, im Verlaufe derer wir die vermittelten Hunde nach Deutschland bringen, beginnen in der Regel am Donnerstag und enden am Sonntag. Interessierte, die sich gern einmal alles vor Ort anschauen möchten, sind herzlich eingeladen einmal mit in unser Partnertierheim zu fahren.

Unser Vereinstransportner startet beladen mit allerlei Sachspenden sowie den Transportboxen für die Hunde in Richtung Ungarn. Dann werden die Spenden vor Ort an die Tierheimleiterin unseres Partnertierheims übergeben:

 

Die Boxen, in denen die vermittelten Hunde auf der Rückfahrt mitreisen sollen, werden in der Regel schon vor der Anreise Richtung Ungarn eigebaut:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag startet der Transporter dann wieder in Richtung Deutschland. Kurz vor Beginn der Fahrt werden die Hunde in den Transporter verbracht.

Da natürlich nicht alle Übernehmer der Hunde in Mitteldeutschland leben, machen wir auf unserer Rückfahrt einen Stopp in der Nähe von Passau und einen Stopp bei Würzburg. Der Großteil der Hunde steigt dann jedoch an unserem Endhalt in Sudershausen bei Göttingen aus.

Die Übergabe der Hunde an ihre neuen Familien ist jedes Mal aufs Neue ein unglaublich schöner Moment; nicht nur für die Adoptanten, sondern natürlich auch für uns, denn wir dürfen miterleben, wie die Hunde nun in ihr neues Leben starten:

 

  

 

 

Natürlich hoffen wir, dass wir noch viele dieser Fahrten unternehmen und mithin auch vielen notleidenden Fellnasen die Reise ins Glück ermöglichen können!

   Volltextsuche



   Suche nach Eigenschaften oder Namen

Name des Hundes:
Hündin
Rüde
Welpe
bereits vermittelt
Katzenverträglich:
reserviert:
Patenhund:
Suche starten


        Impressum        Datenschutzhinweise         Login                                                 Sitemap

nach oben